Aus-, Weiter- und Fortbildung

Das SZRNK hat sich der wissenschaftlich fundierten Verbesserung von Qualität und Versorgung kritisch kranker Menschen vom Ereignis-Ort bis zum Abschluss der Erstversorgung im geeigneten Spital verpflichtet. Das Aus- Weiter- und Fortbildungsprogramm des SZRNK kann auf dieses Know-How zurückgreifen und darum top aktuelle und für die Alltagspraxis taugliche Inhalte vermitteln. Dem SZRNK ist es ein ernstes Anliegen das Wissen auf diesem Gebiet wissenschaftlich fundiert und methodisch einzubringen inklusive einer Qualtiäts-Sicherung und -Kontrolle.

Aus- Weiter- und FortbildungAus-, Weiter- und Fortbildung

Das SZRNK leistet einen relevanten Beitrag zur Aus-, Weiter- und Fortbildung von professionell in der Rettungs-, Notfall- und Katastrophenmedizin involvierten Fachkräften. Neben dem Engagement verschiedener Spezialisten im Rahmen des longitudinalen Currciulums Notfallmedizin an der Universität Basel organisiert das Zentrum als unabhängige Plattform u.a. im Auftrag des KSD die Kurse aus dem Bereich “Sanitätsdienstliche Führung Grossereignis”. Der Fokus dieser anerkannten Bildungsmodule liegt bei Führungskompetenz bei Grossereignissen, sowie dem Management komplexer Situationen. Dazu gehört auch das Training eines systematischen Zugangs  zum medizinischen Management von Personen nach Exposition von gefährlichen Gütern (Advanced Hazmat Life Support – AHLS).

Mit dem Kursangebot wird ein wichtiger Beitrag geleistet zum interprofessionellen Informations-, Meinungs- und Wissenstransfer, der auch in der Kooperation über die Grenzen hinaus mit internationalen Organisationen hilfreich sein kann.

Zur Vermittlung der Inhalte werden neben der praktischen Präsenz im Vorfeld moderne didaktische E-Learning Methoden eingesetzt.

Das Absolvieren der Kurse kann zur persönlichen Fortbildung unter Anrechnung von Credits deklariert werden (Fortbildungsordnung SFG/CSAM; SGAR, SGIM, SGC, SGAIM).

Weiter- und Fortbildung SFG

Das Hauptziel der Kurse SFG (Sanitätsdienstliche Führung Grossereignis) ist die Vermittlung und das Training von Führungskompetenzen zur optimalen Bewältigung eines Grossereignisses. Zudem werden Weiter- und Fortbildungen zu fokussierten, fachspezifischen Themen angeboten. Diese Basis und Spezialkurse richten sich in erster linie an Notärzte und Rettungssanitäter.

Das Curriculum SFG/CSAM wird im Auftrag des Koordinierten Sanitätsdienst (KSD) angeboten. Die Absolventen dieser Kurse können, sofern sie die weiteren notwendigen Voraussetzungen erfüllen, den Antrag für die Zertifikate der Funktionen “Leitende Notärzte (LNA) resp. Einsatz­leiter Sanität (EL San) stellen. Die Spezialkurse können von den Trägern der Zertifikate auch im Rahmen der kontinuierlichen Fortbildung angerechnet werden.

Grundkurse

SFG-P: Sanitätsdienstliche Führung Grossereignis – Pre-hospital (Vom Schadenplatz bis zur Hospitalisation im geeigneten Zielspital).

SFG-H: Sanitätsdienstliche Führung Grossereignis  – Hospital (Von der Patientenannahme im Spital bis zur definitiven Initialversorgung des patienten).

Weiterführende Kurse

SFG-M: Medientraining im Kontext von Szenarien der Rettungs-, Notfall- und Katastrophenmedizin.

AHLS: Advanced Hazardous Life Support
Dieser Kurs wird ab 2017 neu auch in deutscher Sprache angeboten, so dass ein breiterer Kreis an Fachkräften Zugang findet. Kursinhalt ist die Vermittlung von Kenntnissen zum Verhalten und zum medizinischen Management von Personen mit einer Exposition von gefährlichen Stoffen/Noxen z.B. im Rahmen eines ABC-Ereignisses.

BsR-Refresher: Übung resp. Fortbildung für Ärzte, die im Rahmen der Beratungsstelle Radioaktivität des Bundes (BsR) eingesetzt werden. Diese Kurse stehen allen absolventen der Basiskurse SFG offen und können für die kontinuierlichen Weiterbildung angerechnet werden.

E-Learning Angebote

Die web-basierten Vorbereitungs- und Weiterbildungskurse werden auf dem LMS-des Partners RescuePoint angeboten. Nebst den Kursvorbereitungen und Rezertifizierungsmodulen stehen folgende Produkte zur Verfügung*:

webSFG: E-Learning-Angebote zum Thema Sanitätsdienstlicher Bewältigung Grossereignis
Erwähnenswert sind die Pre-Triage und Triage-Übungen (Übung Seilpark)

webABC-Schutz:* 7 Module zur Vermittlung des Konzept des Nationalen ABC-Schutzes, angeboten vom Koordinierten Sanitätsdienst (KSD).
* Auf Grund von technischen Modifikationen seitens der meisten webBrowser (Elimination der Flash-Funktionalität) müssen diese Module aktuell durch den KSD überarbeitet werden und stehen für kurze Zeit nicht zur Verfügung.

Publikationen zu diesem Thema

SCHWEIZERISCHE ÄRZTEZEITUNG
2016;97(26–27):958–960
SFG Leitbild Nr. 7

BULLETIN DES MÉDECINS SUISSES
2016;97(26–27):958–960
Conduit CEFOCA Nr. 7

Konferenzen

Scandinavian Society of Anaesthesiology and Intensive Care Medicine
6.-8. Sept 2017, Malmö-Lund

2. Wiener Neustädter Notfallkongress
8. September 2017

EUSEM in Athen:
23. – 27. September 2017

EMS in Kopenhagen:
16. – 18. April 2018

Kursanmeldung SZRNK – SCREDKursanmeldung