+41 (0)61 265 89 11

Sanitätsdienstliche Führung Grossereignis, Hospital: SFG-H

Aus- Weiter- und FortbildungWeiter- und Fortbildung SFG

Das Weiterbildungs­programm SFG (Sanitäts­dienstliche Führung Gross­ereignis) hat sich zum Ziel gesetzt, die Kompe­tenzen und Fertigkeiten von Kaderpersonen der Rettungs- und Notfall­medizin für die optimale Bewältigung eines Gross­ereig­nisses zu vermitteln. Dabei steht das Verständnis und das Training von Führungs­kompe­tenzen, die bei komplexen Ereignissen ganz wesentlich zum Erfolg beitragen, im Fokus.

Das Programm SFG wird im Auftrag des Koordinierten Sanitäts­dienst (KSD) angeboten.

Absolventen der Weiter­bildung SFG können bei entsprechender Qualifi­kation die für die jeweilige Funktion passenden Zertifikate erlangen. Aufbau- und Fortbildungs­angebote sind für die konti­nuier­liche Fort­bildung resp. auch für die allfällig not­wendige Re­zertifi­zierung gedacht.

SFG-H Weiterbildung

2022 /2: 07./08. November 2022 (ausgebucht)
2023 /1: 13./14.02.2023
2023 /2: 05./06.06.2023
2023 /3: 06./07.11.2023

 

Sanitätsdienstliche Führung Grossereignis – Hospital: von der Patientenannahme im Spital bis zur definitiven Initialversorgung des Patienten.

Die Weiterbildung vermittelt die Prinzipien und Grund­konzepte der Führung einer Notfall­station bei einem Ereignis mit zahlreichen Patienten. Dabei werden v. a. auch die spitali­nternen Führungs­strukturen, wie sie für die Bewäl­tigung bei ausser­ordent­lichen Ereignissen vor­gesehen sind, thematisiert. Es wird aber ebenso die Schnitt­stelle zur Rettungs­medizin beleuchtet, da eine optimale Verzah­nung zwischen out-of-hospital und in-hospital die Patienten­ver­sorgung wesentlich mit­beein­flussen kann.

Für Ärzte: Diese anerkannte Ausbildung in Katastrophenmedizin gehört zum medizinischen Curriculum zur Erlangung des interdisziplinären Schwerpunkts „Klinische Notfallmedizin (SGNOR)“.

Dauer: zwei Tage + vorbereitendes eLearning

Kosten: CHF 1’000.–

Ort: Schutz und Rettung Bern, Murtenstrasse 111, 3008 Bern

Inhalte: • Pre-Triage / Triage in der Präklinik • PLS & IES • Alltagstriage vs. MANV-Triage • Organisation Grossereignis in der Klinik • ABC – Schutz • Umgang mit der Presse • SimCode H
Gegenstandskatalog SFG-H.pdf

Teilnahmevoraussetzungen:
Ärztinnen/Ärzte: Notfallmedizinische Grund­ausbildung, Tätigkeit oder geplante Tätigkeit im Rahmen der klinischen Notfall­medizin
Pflege: Notfallpflege

Die Zuteilung der Weiterbildungs­plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Die Weiterbildung ist auf max. 27 Teilnehmende limitiert. Angemeldete Personen, welche nicht berücksichtigt werden können, müssen sich im Folgejahr neu anmelden.

Teilnahmebestätigung: Nach Absolvieren der gesamten Weiterbildung und erfolgter Evaluation wird eine Teil­nahme­bestätigung ausgestellt. Die Teilnahmebestätigung wird im RescuePoint Intranet für Sie nach ca. 5 Arbeitstagen zum Download bereitgestellt: Zugang zur Plattform . Navigieren Sie zu „Meine Daten / Nachweise und Zertifikate“.

Crédits: Das Absolvieren der Weiterbildung kann zur persönlichen Fort­bildung unter Anrechnung von Crédits deklariert werden (Fortbildungsordnung SFG/CSAM).
Beantragete Creédits: SFG: 14 Crédits; SGNOR: 16 Crédits; SSAPM: 16; SGC: 8 Crédits

Administratives: Eine Weiterbildungsabsage muss schriftlich erfolgen, Kosten entstehen gemäss den geltenden Allge­meinen Geschäftsbedingungen (AGB).

SFG – CEFOCA

Die SFG-H Weiterbildung basiert auf den Konzepten des ehema­ligen CEFOCA-SFG (neu: SFG/CSAM) und auf der Richtlinie des IVR «Organi­sation des Sanitäts­dienstes bei Ereignissen mit grossem Patienten­anfall sowie bei beson­derer/ausser­ordentlicher Lage».

Publikationen zu diesem Thema

SCHWEIZERISCHE ÄRZTEZEITUNG
2016;97(26–27):958–960
FMH Plattf. Rettungswesen Leitbild Nr.7: SFG

BULLETIN DES MÉDECINS SUISSES
2016;97(26–27):958–960
FMH Forum du sauvetage: Thèse Nr. 7: CSAM

Kurse in Französisch:
Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV)
«Conduite sanitaire en cas d’accident majeur» (CSAM)
CEFOCA Module 6

Kursanmeldung SZRNK – SCREDKursanmeldung

(Falls die Kursanmeldemaske nicht dargestellt wird, bitte einen anderen Browser als Internet Explorer verwenden.)